Hasenpfeffer

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 EL getrocknete Steinpilze
  • 250 g Schalotten
  • 1 kg Hasenschulter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g roher Schinken
  • 2–3 EL Butterschmalz
  • 250 ml würziger Rotwein (Dornfelder)
  • 100 ml kräftige Rinderbrühe
  • 1 Kräutersträußchen (3 Petersilienstängel, 1 frischer Thymianzweig, 1 Lorbeerblatt mit Küchengarn gebunden)
  • 1/2 Zimtstange
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark

Die Steinpilze in wenig warmen Wasser einweichen. Das Hasenfleisch putzen, waschen und trocken tupfen. Schalotten und Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Schinken klein würfeln. In einem Schmortopf das Schmalz erhitzen, bei mittlerer Hitze das Fleisch 7–8 Min. rundum braten. Das Fleisch aus dem Topf heben, Schalotten, Knoblauch und Schinken in den Topf geben. Die Hasenstücke darauf legen, Rotwein und Brühe angießen. Steinpilze mit Einweichwasser (ohne Bodensatz), Kräutersträußchen und Zimtstange dazugeben, salzen und pfeffern. Zugedeckt bei schwacher Hitze 3 Std. schmoren lassen. Kräutersträußchen entfernen, das Tomatenmark unterrühren und die Sauce abschmecken. Mit Salzkartoffeln servieren.

Zu diesem Gericht empfehlen wir unseren Dornfelder Rotwein des Weingutes Peter Loewen Erben, Leiwen, Mosel. Trocken, tiefdunkel, sehr vollmundig und samtig. Der Wein erhielt die Goldene Kammerpreismünze.